Lebensmittelunverträglichkeiten

Der in der Milch vorhandene Zucker wird auch Laktose genannt und ist ein Disaccharid, das aus einem Glucose- und einem Galactosemolek√ľl besteht. Laktose kann f√ľr einen geringen Teil der Bev√∂lkerung zu Unvertr√§glichkeiten f√ľhren, wenn das Enzym Laktase nach dem Erreichen des Kindesalters nicht mehr ausreichend vom menschlichen Organismus produziert wird. Zumeist ist diese unzureichende Enzymproduktion darauf zur√ľckzuf√ľhren, dass √ľber einen l√§ngeren Zeitraum keine Milchprodukte konsumiert wurden und kann schrittweise behoben werden. Bei K√§sesorten mit einer mittleren bis langen Reifezeit ist kaum Laktose vorhanden, da sie sowohl bei der Milchverarbeitung als auch beim Reifeprozess der N√§hrboden der Milchs√§urebakterien ist. Der Pecorino Toscano g. U. hat somit keinen nennenswerten Laktosegehalt. Eine k√ľrzlich durchgef√ľhrte Studie hat ergeben, dass der Laktosegehalt beim frischem Pecorino etwa 0,4 g/100 g K√§se betr√§gt, w√§hrend beim √ľber vier Monate lang gereiften K√§se kein Laktose mehr nachgewiesen werden konnte, wie auch auf dem Etikett vermerkt ist.